Unser Schulungs- und Beratungsangebot

Ihr wollt eure Mitarbeiter schulen und fördern?
Ihr wollt euren Dienstbereich „Kinder“ umgestalten oder neu aufbauen?
Ihr sucht nach qualifizierter Unterstützung für die Gestaltung und Bewältigung dieser Komplexen Aufgabe?
Ihr wollt Gemeindeleitung, Mitarbeiter, Mitglieder und Eltern eurer Gemeinde für den Umgestaltung- oder Aufbauprozess gewinnen?

Das Kinderforumsteam bieten den Einsatz kompetenter Mitarbeiter zur Beratung, Begleitung und Schulung eurer Mitarbeiter des Kinderdienstes vor Ort!


Die Schulung und Beratung
• wendet sich an eine Gemeinde und ihre Situation vor Ort.
• geschieht durch eine bestimmte Bezugsperson/Referent/in des Kinderforums.
Einzelne Gemeinden sollen unmittelbar vor Ort in der Schulung und/oder Umgestaltungsarbeit gefördert werden, damit…
• die richtigen Leute von Anfang an einbezogen werden und alles lernen, erwägen, entscheiden und umsetzen können.
• die bereits vorhandene Arbeit mit Kindern, die aktuelle Gemeindesituation, das Gemeindekonzept und das örtliche Gemeindeumfeld angemessen berücksichtigt werden kann.
• eine positive Kommunikation des Vorhabens in der Gemeinde und gegenüber den Eltern geschieht.
• Mitarbeiter für eine nachhaltige Arbeit mit Kindern qualifiziert werden.
• Mitarbeiter nichts davon abhält, Kinder zu lieben und sie für Gott zu begeistern
Schulung in Gemeinden und Region

Themen u.a.:
• Wie leben und lernen Kinder heute? Pädagogische Lehrmethoden
• Wie Inhalte greifen und vermittelt und verstanden werden
• Wichtigkeit der Kleingruppen
• Ganzheitlicher Kindergottesdienst: für Körper, Seele und Geist
• Elemente eines modernen Kindergottesdienstes heute

BERATUNG

Erfassung und Auswertung der IST-Situation

Kontaktaufnahme:
• Zur Gemeindeleitung
• Zu Leitern und Mitarbeitern der Arbeit mit Kindern

Recherche und Auswertung:
• Ist –Situation der Arbeit mit Kindern
• Ist- Situation der Gemeinde mit ihrem Umfeld
• zum Gesamtgemeindekonzept
• zur gesamten Mitarbeiterschaft

Diskussion und Konsensbildung für die konzeptionelle Arbeit

• Verständigung (Konsensbildung) über die Arbeit mit Kindern im
Spannungsfeld zwischen Bewährtem und Neuem
• Konzeption entwickeln: Vision, Werte und Ziele definieren und formulieren
• Das Umsetzungsprofil bestimmen
• Die Strategie entwickeln
• Konzept im Gesamtkonzept der Gemeinde verankern
Mitarbeiter finden, schulen und integrieren. Aufgabenorientierte
Teams bilden.


• Weitere Mitarbeiter gewinnen
• Mitarbeiter integrieren: Gaben entdecken und weiterentwickeln
• Einbindung in entsprechende Aufgaben
• Leiterschaftsschulung
• Aufgabenorientierte Teams bilden- Team Struktur und Kultur
• Ausbildung für Einsteiger und Fortgeschrittene
Praktische Vorbereitungen und Öffentlichkeitsarbeit
• Begleitung bei der Durchführung von Veränderungsprozessen und bei der Vorbereitung der Erstdurchführung
• Auswertung
Weitergehende Betreuung und praktische Begleitung durch den Berater als Mentor und Coach

• Mentoring – telefonisch, schriftlich oder vor Ort: Vertiefung, Klärung spezieller Fragen und Probleme
• Reflexion der Arbeit
• Coaching – vor Ort: Workshops und Training

Beispiele: Erzählkunst, Anfertigungen von Dekos, Aufgaben und Aufbau
eines Lehrplanteams, Mitarbeitergewinnung-/pflege, Einsatz von Technik,
Beziehungen aufbauen (zu Kindern, Mitarbeitern, Eltern, Team…) Umgang
mit Konflikten, Kinder fördern und einbeziehen (durch Entdecken ihrer
Gaben und Mitarbeitsmöglichkeiten für sie), Seelsorge an Kindern


• Vor Ort können alle Mitarbeiter einbezogen, informiert, ausgebildet werden
• Aufwand für die Teilnahme der einzelnen Mitarbeiter bleibt in einem überschaubaren Rahmen. Keine weiten Fahrten und auswärtige Unterbringung nötig.
• Effiziente Information und Ausbildung, weil die Situation vor Ort berücksichtig wird.
• Verbesserte Außenwirkung. Kinder kommen gerne.
• Steigerung der Gemeindeattraktivität für Familien. Wo es Kindern gefällt, kommen und bleiben auch ihre Eltern.
• Begeisterte, motivierte, sichere Mitarbeiter in der Arbeit mit Kindern.
• Qualifizierte Mitarbeiter, die sich auch in anderen Aufgabenbereichen und Verantwortlichkeiten der Gemeinde bewähren können.
• Effizienter Einsatz von finanziellen Mitteln für die Mitarbeiterförderung.

SO KÖNNTE ES AUSSEHEN

UNSER WUNSCH

Menschen, die ein Herz für Gott und für Kinder haben, für die Arbeit zu gewinnen und zum Mitmachen zu begeistern
Wir wollen helfen, Berufungen und Begabungen zu entdecken und mit zu entwickeln – bei Mitarbeitern und Kindern
Wir sind darauf bedacht, besonders neue Mitarbeiter in der Praxis durch erfahrene Mitarbeiter anzuleiten
Der Dienst an Kindern soll auf der Grundlage der biblischen Lehre, dynamisch, inspirierend und motivierend geschehen
Wir wollen den Bedürfnissen
der Kinder in altersgemäßer
Differenzierung und unter Berücksichtigung pädagogischer
Prinzipien begegnen
Wir wollen uns kindgerecht, kreativ, abwechslungsreich, flexibel und exklusiv in Kindern investieren…
Wir wollen gemeinsam Kinder für Jesus begeistern
FREITAGABEND:
• Erfassung und Auswertung der IST-Situation
• Vision, Werte, Ziele definieren und formulieren und im Gesamtkonzept der Gemeinde verankern
SAMSTAG:
• Brückenbau zwischen Bewährtem und Neuem
• Umsetzungsprofil bestimmen
• Strategie entwickeln
• Gaben-Check, Mitarbeitersuche praktisch, Leiterschaft und Teambildung
• Workshop (Gemeinderelevant)
Jesus sagt: „Laßt doch die kleinen Kinder zu mir kommen und hindert sie nicht daran; denn gerade ihnen gehört das Königreich Gottes. Vor Gott sage ich euch: Wer dies Königreich nicht annimmt wie ein Kind, der wird nicht hineinkommen.“ Und er herzte sie, legte die Hände auf sie und segnete sie.Markus 10, 13-16

Für weitere Auskünfte und Terminabsprachen:


Febe Olpen

Bundesleiterin des Kinderforums
Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden KdöR
kinderforum@bfp.de
0163 / 3924865